Haus Huber
Haus Huber
Haus Huber
Arch. DI Christoph Haas
Planung
Haas Architektur
Realisierung
2006
Zeitraum

Der bestehende Dachboden wurde nicht genützt und konnte daher zu Wohnzwecken ausgebaut. Für den Raumbedarf fehlten aufgrund der Dachneigung zwei Räume, die mittels   eingeschobener Boxen geschaffen wurden. Die Hauptbox ist südseitig orientiert und dient als Wohnbereich. Die raumhohen Glas-Fassadenelemente können bis maximal 2/3 aufgeschoben werden, wobei die Grenze von Außenraum zu Innenraum aufgehoben wird. Durch die eingeschobene Box in die Dachhaut ergibt sich für das EG eine geschützte Terrasse. Um auch für das OG einen Gartenzugang zu schaffen, wurde auf der Rückseite eine Dachterrasse eingeschnitten, an die eine freigespannte Außenstiege anschließt. Rückseitig wurde eine kleinere Box eingeschoben, um Platz für ein Kinderzimmer zu bieten, sowie eine optimale Belichtung zu erreichen. Das innen liegende Bad wird mit Dachflächenfenster belichtet und belüftet, welche es ermöglichen, bei einem Entspannungsbad den Sternenhimmel zu beobachten. Auch das Schlafzimmer verfügt über dieses „Fenster zum Himmel“.

Die Raumergänzungen wurden nach außen sichtbar gemacht und sind architektonisch vom bestehenden Gebäude in der heutigen Formensprache ablesbar. Im Zuge des Umbaues wurden die bestehenden Gebäudeteile  thermisch saniert.

Fotos: Simlinger